Ein kleiner Bericht zu einem unserer Fotolehrgänge


FOTOLEHRGANG 2012 " Grundkurs digitale Pferdefotografie"


Nach dem positiven Feedback des ersten Fotolehrgangs im Jahr 2011 und vielen erneuten Anfragen machte ich mich mit Freude auf die Suche nach einer neuen Location für den Fotolehrgang in diesem Jahr.

Schnell kamen Angebote von netten Leuten, und so stand kurz danach fest, der Lehrgang würde auf der wunderschönen Anlage des Hofgut Liederbach im Taunus ( www.hofgut-liederbach.de ) stattfinden.

Nachdem am Samstag fast (!) alle Leute pünktlich eingetroffen waren ( Schuld war allerdings ein umgekippter Mayonnese - LKW auf der Autobahn ), ging´s erstmal los mit dem Kennenlernen.

Dann starteten wir auch direkt mit dem Theorieprogramm. Oberstes Ziel: Weg von der Programmfotografie, weg von der Serienknipserei und verstehen, wann der richtige Zeitpunkt ist, den Auslöser zu drücken.

   

Alles verstanden, eingebläut in die rauchenden Köpfe, ging´s dann direkt in den Hof, wo schon das erste Model parat stand. Wie wir hinterher erfuhren, gar nicht das geplante Model, aber wenn es hinterher schöne Fotos gibt, warum dann nicht einfach mitmachen!

Portraits und Standbilder, mit und ohne Besitzer/in - hört sich leicht an, wie wir in der anschließenden Fotobesprechung feststellen konnten. Doch nicht so einfach, wenn man das Pferd richtig schön in Szene setzen möchte.

Nach dem relativ unbewegten Objekt ging es dann ab zum Reitplatz, wo uns drei Pferde mit unterschiedlichsten Gangarten und Ausbildungsständen vorgeritten wurden, um das Auslösen im richtigen Moment zu üben. Je mehr "Klicks" im gleichen Moment zu hören waren, desto glücklicher wurde ich.

Direkt vom Dressurplatz aus ging es dann weiter zum Springplatz mit wunderschönen Naturhindernissen. Hier konnten wir Springfotos üben, was sich nach den Gangarten als wesentlich einfacher erwies.

So - die Köpfe rauchten noch mehr, die Zeigefinger langsam auch... also erst einmal ab in die Mittagspause und ein bisschen abspannen.

Doch dann juckte es bald allen wieder in den Fingern, und der gesamte Pulk machte sich auf zu einer riesigen Koppel, auf der uns ein junger Oldenburger vorgeritten wurde, der mit seinem Charm und Keck gleich alle in seinen Bann zog.

Nun doch endgültig mit vollen Karten ging es zurück in den Seminarraum zur Einsicht und Besprechung der ersten Fotoergebnisse der Teilnehmer. Auch hier gab es noch einige Male die ein oder andere Erkenntnis, die den Teilnehmern sicher im Gedächtnis bleibt.

Neuer Tag, neues Glück - und das war wörtlich zu nehmen - die Sonne schien - natürlich extra für uns - und wir konnten uns zunächst noch einmal an besonderen Portraits probieren und hatten danach das Vergnügen, noch zwei wunderschöne Pferde freilaufend auf der Koppel auf die Speicherkarten bannen zu dürfen.

 

Zum Abschluss gab es noch eine etwas ausgeweitete Einführung in die Bildbearbeitung mit Photoshop Elements. Auch dies bescherte die ein oder andere Erkenntnis und vor allem begeisterte Gesichter beim Anblick ihrer frisch bearbeiteten Fotowerke.

Kurzum - es war mal wieder ein gelungener Fotolehrgang mit sehr viel Spaß auf allen Seiten und sicherlich vielen schönen Ergebnissen. Vor allem aber dem Wissen und der Kenntnis , um zu Hause und auf dem Turnier mal ganz anders durch die Linse zu sehen und wesentlich mehr Fotos mit dem gewissen Etwas hervorzuzaubern.


Ich wünsche Euch viel Spaß und Erfolg beim Üben - bleibt dran, dann tun auch so einige Muskeln gar nicht mehr so weh ;-)!

Eure Nina